Chili, Paradeis und Co.

Auch 2019 können Sie wieder aus einer umfangreichen Liste an Jungpflanzen auswählen. Wir haben wieder einige neue Sorten ausprobiert und ins Sortiment aufgenommen. Sie können ganz einfach und bequem von zuhause aus Jungpflanzen vorbestellen und wir melden uns Anfang/Mitte Mai bei Ihnen telefonisch oder per E-Mail, dass die Pflanzen abholbereit sind.

Unten finden Sie das Bestellformular als Pdf Datei, einfach ausfüllen und an klauserei@hotmail.com senden.     

Und nebenbei gesagt....

 

ALLE  unsere Jungpflanzen ...  

... sind samenfest, das bedeutet, sie können selbst Saatgut gewinnen.

... werden in torffreier Erde gepflanzt.

... werden mit selbsterzeugtem Wurmhumus gedüngt.

... werden weder gespritzt noch künstlich gedüngt.

 

... UND...Wir bieten nur Sorten an, die wir auch schon selbst kultiviert haben und die für den Hausgärtner/in interessant sind!!!     

  

   !!! Anmeldeschluss ist der 23 März 2019 !!!

 

Hier ein paar Paradeiser Empfehlungen:

 

Bei den Salat Paradeisern können wir Ihnen die klassische rote "Matina" empfehlen. Sie reift früh ab und ist sehr robust. Wer eine absolute Rarität probieren will, sollte sich an die "Peche" heranwagen. Sie sieht aus wie ein Pfirsich, ist leicht behaart und besitzt eine ganz weiche Haut. Deswegen wird sie niemals in den Handel kommen.

 

Sie wollen etwas Großes???

Gut, dann pflanzen Sie eine "Pineapple Blues" . Im Durchschnitt ist sie so groß wie eine Hand und hat ein gelb/rot/orange geflammtes Fruchtfleisch

- eine Wucht am Teller.

Doch nicht so groß, aber mit gutem Ertrag und vollem Geschmack, ist die "Tschernij Prinz" (dunkler Prinz).

 

Klein aber oho ist die Sorte "Katinka" mit riesigen gelben Trauben und herrlichem Geschmack. Wer es blau und rosa mag, sollte auf die "Indigo Rose" setzen, die auch perfekt in einen Smoothie passt, da sie sehr viel Saft hat.

 

Na, schon Lust aufs Gartln bekommen? Dann schnell das Pdf herunterladen, ausfüllen und an klauserei@hotmail.com schicken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Schmid